Festliches Maibaumaufstellen ist derzeit nicht möglich

Auf Ersuchen des Krisenstabs der Bezirkshauptmannschaft Freistadt informieren wir über die aktuelle Rechtslage betreffend das Maibaumaufstellen:

-    Maibäume können aktuell nur mit beruflichem Personal und ohne Veranstaltung aufgestellt werden. Auch das Binden der Kränze ist nur unter den allgemeinen Ausgangsbeschränkungen zulässig. Demnach ist ein berufliches Binden der Kränze zwar möglich, aber kein Binden durch Personengemeinschaften etwa aus Vereinen oder Nachbarschaften, wie das traditionell der Brauch ist.

-    Ein Kranzbinden ist jederzeit mit Personen aus dem gleichen Haushalt, mit dem/der nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden LebenspartnerIn, mit einzelnen engsten Angehörigen (Eltern, Kinder und Geschwister), mit einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen in der Regel mehrmals wöchentlich Kontakt gepflegt wird, erlaubt.

-    Im Zeitraum von 06:00 bis 20:00 Uhr ist das Kranzbinden außerhalb des oben genannten Familienverbandes nur mit maximal 4 Personen aus maximal 2 Haushalten und maximal 6 Minderjährigen, für die Aufsichtspflicht besteht, möglich. (Achtung: Abstand 2 m gegenüber haushaltsfremden Personen und FFP2 Maskenpflicht in geschlossenen Räumen). In der Praxis kann damit das Kranzbinden nur im Familienbereich und tagsüber nur im Rahmen der genannten Beschränkungen durchgeführt werden.

Es zeigt sich, dass vor allem private Treffen vielfach  zu einer unnötigen Weiterverbreitung der Pandemie führen.
Wir ersuchen daher eindringlich, die präventiven Schutzmaßnahmen (FFP2 Masken, Abstandregeln, Hygienevorschriften) einzuhalten und die Testangebote zu nutzen!