Im Gedenken an die Mühlviertler Menschenjagd

Gedenkveranstaltung am 19. Oktober 2017 um 19.30 Uhr im Veranstaltungszentrum Wartberg ob der Aist

"....Ich habe ihn ja nicht sehen müssen...."
Wartberger Zeitzeug/innen erzählen, wie sie die Mühlviertler Menschenjagd erlebt haben.
Film und Gespräch mit Andreas Baumgartner, Mauthausen Komitee Österreich.

Im Film"...Ich haben ihn ja nicht sehen müssen...." erzählen sechs Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus Wartberg, wie sie die "Mühlviertler Menschenjagd" im Februar 1945 als Kinder erlebt haben. 500 Häftlinge waren aus dem Konzentrationslager Mauthausen ausgebrochen. Einige sind auf der Flucht auch bis Wartberg gekommen.
Der Film erzählt von Angst und Mut und von Grausamkeit, aber auch von Mitleid und Mitmenschlichkeit.
Die Zeitzeug/innen sind: Gottfried Albert, Gisela Franz,  Josef Grubmüller, Franz Kiesenhofer, Josef Prammer und Aloisia Wiesinger.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung findet noch ein kurzes Gedenken beim Mahnmal am Kalvarienberg statt.

Der Film kann in der Bibliothek entlehnt werden.

Die Gemeinde Wartberg ob der Aist, freut sich auf euer Kommen!